Heilsteine und Mineralien: So schützt du deine Energie für innere Ruhe

Heilsteine und Mineralien: So schützt du deine Energie für innere Ruhe

 

Edelsteine, Heilsteine und Mineralien haben eine lange Tradition. Ob in der Antike oder im 20. Jahrhundert: Schon immer schützten sich Menschen vor negativen Energien, Krankheiten und Unheil durch bestimmte Steine, die Blockaden lösen und etwas wieder in den Fluss bringen, harmonisieren sollten. Edelsteine und Heilsteine sind eine Unterstützung, keine Magie. Sie bedeuten Glaube an die Kraft der Natur. Je stärker dieses Vertrauen ist, desto stärker können dir die Steine helfen.

 

Edelsteine, Kristalle, Heilsteine und Mineralien

Heute sind es besonders hochsensible Menschen und Empathen, die durch Edelsteine, Heilsteine und Mineralien profitieren können. Ihre Sensitivität macht sie angreifbar und beeinflussbar durch die Handlungen und Emotionen anderer Personen. Wenige wissen, dass man sich vor fremder Energie schützen kann, in dem man Heilsteine bei sich trägt oder sie in seiner Wohnung hat. Sie wirken besonders gut gegen Ängste, ob diffuse Angst oder spezifische Angst, und damit auch gegen Stresssymptome und schwierige Zeiten.

Die Steinheilkunde besagt, dass jeder Heilstein seine eigene Bedeutung hat, individuelle Eigenschaften und Wirkung. Sie helfen uns bei bestimmten Themen und wirken in ihrer Form ebenfalls unterschiedlich. In den meisten Fällen sollte die Rohform verwendet werden. Je weniger industriell bearbeitet sie sind, desto wirkungsvoller. Doch ob als Kristall oder als Rohstein, in Form einer Kette oder eines Rings: Heilsteine und Edelsteine erlauben einem Menschen, bei sich und in seiner Kraft zu bleiben. Auch gibt es die Zuordnung zu Chakren und Sternzeichen, die ich der Vollständigkeit halber erwähnen werde.

Ich stelle dir im Folgenden vier Heilsteine und Edelsteine vor, die deine Energie fördern und in schwierigen Zeiten Unterstützung schenken können.

 

Amethyst

amethyst der heilstein schütztDer Amethyst ist ein violettfarbener Kristallquarz und gehört zur Gruppe der Oxide. Er ist durchscheinend und kann in seiner Farbe von einem hellen bis sehr tiefen Violett rangieren.

Wirkung auf körperlicher und seelischer Ebene

Ein Amethyst wirkt auf die Lunge (Atemwege), Haut und Nerven. Er wirkt gegen Ekzeme und Ausschläge sowie Schuppenflechten und Warzen, fördert Abhusten und ist effektiv gegen Heiserkeit. Auch ist er förderlich für die Verdauung: Er reguliert die Darmflora und stärkt bei einer nervösen Verdauung. Bei Schmerzen wie Menstruationsbeschwerden, aber auch Kopf- und Schulterschmerzen, Verspannungen im Nacken wirkt er lindernd, genauso wie bei Hitzewallungen. Bei Fieber, einem angeschlagenen Immunsystem und besonders bei Süchten wirkt er heilend.

Auf dem seelischen Gebiet er ist heilsam bei Trauer, Kummer, Ängsten, besonders Prüfungsängsten, Verlustschmerzen bei Trennung und Tod, aber auch bei Albträumen, unerwiderten Gefühlen und Liebeskummer. Er fördert die Entspannung und innere Ruhe sowie einen erholsamen Schlaf, stärkt die Intuition und unterstützt dabei, Entscheidungen zu treffen, die Konzentration aufrechtzuerhalten und sich zu öffnen.

Ein Amethyst ist ein starker Schutzstein, der ebenfalls die Spiritualität fördert. Er soll falsche Freunde vertreiben und das Übernehmen von fremden Mustern und Energien verhindern. Es wird ebenfalls gesagt, dass er sich gut eignet, um ihn im Auto bei sich zu haben.

Auf einer Amethystdruse können andere Steine wie zum Beispiel Jade aufgeladen werden.

Anwendung

Man kann ihn auf den Körper legen, am Körper tragen oder in der Hosentasche, den Stein in Wasser legen und das Wasser trinken oder in einer Creme einlegen sowie zur Meditation verwenden.

Sternzeichen und Chakren

Er ist den Chakren Stirn und Scheitel zugeordnet.
Die Sternzeichen Widder, Fische, Jungfrau, Wassermann sowie Steinbock haben den Amethysten als Geburtsstein.

Pflege eines Amethysten

Man muss ihn in lauwarmen Wasser reinigen, dann mit Hämatit (Trommelsteine) entladen und bei Vollmond(licht) aufladen.

 

Blauer Topaz (Edeltopas)

der edelstein blauer topasDieser ist ein sehr wertvoller Edelstein. Er ist als Rohstein, Kristall, in Form von Trommelsteinen, Anhänger und als Ketten zu bekommen. Auf Kristalle und Ketten solle man bei dem Blauen Topaz verzichten, weil seine Wirkung durch die Aufarbeitung bereits stark minimiert worden sei.

Wirkung auf körperlicher und seelischer Ebene

Der Stein beruhigt unsere Nerven und kräftigt Herz und Kreislauf, unterstützt bei Depressionen und vor allem bei Schlaflosigkeit, aber auch bei Erschöpfung, nervösen Kopfschmerzen und Atemnot. Bronchitis, festsitzender Husten und Erkältungen lindert er.

Auf der seelischen Ebene inspiriert der Blaue Topas und regt unsere Kreativität an. Viele Schauspieler und darstellende Künstler tragen ihn für eine bessere Leistung und mehr Sicherheit auf der Bühne. Er ist dafür bekannt, dass er die Selbstbestimmung fördert und die Selbstheilung anregt: Er hilft uns, uns uns selbst anzunähern und nach unseren Werten zu leben. Somit löst er Denk- und Glaubensmuster auf und regt Weitsicht an. Er gleicht Starre und Sturheit aus und verhilft uns zu mehr Großzügigkeit und Toleranz im Miteinander. Er harmonisiert also unser Gefühlsleben und schenkt uns Klarheit über unsere wahren Bedürfnisse. Er hilft dabei, uns von “Altem” zu befreien, endlich loslassen zu können.

Anwendung

Bei Schlaflosigkeit kann man ihn mit ins Bett nehmen, bei Stress sollte man den Topas für mehrere Stunden (mind. 12) in ein Glas Wasser legen und das Wasser dann vor dem Schlafengehen trinken.

Sternzeichen und Chakren

Er ist den Sternzeichen Löwe, Waage, Zwilling und Wassermann zugeordnet.
Er wirkt besonders auf das Halschakra.

Pflege

Man sollte ihn einmal bis zweimal im Monat unter lauwarmem und fließendem Wasser entladen. Bei Ketten muss er mit den sog. Hämatit-Trommelsteinen (am besten Bergkristall Trommelsteine) über Nacht entladen werden. Topase sollten nicht bei Sonne aufgeladen werden, da Sonne ihm seine Farbe entzieht. Topase sollten daher nur über Nacht aufgeladen werden.

 

Jade

jade gilt als heilstein und schutzsteinJade ist ein Edelstein und kann in den Farben weiß, gelb, grün, rötlich, braun, violett, lila und schwarz auftreten und ist durchscheinend.

Wirkung auf körperlicher und seelischer Ebene

Er wirkt besonders stark auf die Nieren, regt somit die Nierentätigkeit an und entgiftet. Er stärkt zudem das Herz und ist förderlich für den Kreislauf. Auch die Milz, Leber und der Darm wird durch Jade gekräftigt. Im Allgemeinen ist er gut bei Stoffwechselproblemen und einem geschwächten Immunsystem.

Auf psychischer Ebene wirkt er auf die Nerven: Er beruhigt, wirkt gegen Antriebslosigkeit und baut Zufriedenheit auf, fördert die geistigen Aktivitäten und Tatkraft. Er löst zudem Vorurteile und hartnäckige Denkmuster auf. Er gilt auch als Stein der Harmonie, der Liebe, Zuversicht, des Selbstvertrauens und der Selbstsicherheit. Er fördert Unabhängigkeit und Gerechtigkeit, aber auch Dankbarkeit und Barmherzigkeit, wenn es um Loslassen und Verzeihen geht. Daher wird er oft als Stein des inneren Friedens und der Ausgeglichenheit benannt, denn er fördert Mut und stärkt unsere Persönlichkeit bei Angst und Aufregungen im Leistungsbereich (Prüfungsangst, Redeangst, Lampenfieber, Angst, nicht zu genügen und zu versagen usw.)

Anwendung

Man kann Jade auf die Stirn (20 Minuten vor dem Schlafengehen), den Nierenbereich und unter das Kopfkissen legen, ihn am Körper tragen oder in der Hosentasche. Man kann ihn in Wasser legen und es anschließend trinken oder zur Meditation verwenden.

Sternzeichen und Chakren

Jade gilt als Stein der Sternzeichen Waage, Widder und Krebs.
Er wird dem Herzen (grüne Farbe) und in gelber Farbe dem Solarplexus (der Bauchregion) zugeordnet.

Pflege

Man sollte Jade in Wasser reinigen, anschließend mit Hämatit entladen und schließlich auf einer Amethystdruse (siehe zweites Bild bei der Beschreibung Amethyst) aufladen.

 

Lapislazuli (auch: Lapis Lazuli)

Dieser Edelstein tritt in blauer oder grünlicher, aber undurchsichtiger Farbe auf. Man sagt, je kräftiger seine Farbe sei, desto stärker wären die heilenden Wirkungen des Steins. Hellblaue Lapislazulis wären damit schwächer in ihrer Wirkung.

Der Lapislazuli ist bekannt für seine tiefblaue Farbe.

Der Lapislazuli ist bekannt für seine tiefblaue Farbe.

Wirkung auf körperlicher und seelischer Ebene

Er wirkt auf die Atemwege und den Hals (Rachenraum, Mandeln, Kehlkopf) und beruhigt. Er lindert Kopfschmerzen und Gliederschmerzen, wirkt blutdrucksenkend und schützt vor Reizungen der Haut, Hauterkrankungen, Gefäßablagerungen (Verkalkungen) und zudem reguliert er Schilddrüsenfunktionen. Er fördert außerdem die Sehkraft.

Auf psychischer Ebene ist er die Sternschnuppe der Heilsteine: Er gilt als Stein der Herrscher und der Wahrheit, fördert Integrität, Aufmerksamkeit und innere Ruhe, Rückkehr zu sich selbst und Ausdrucksstärke der Gefühle. Er verhilft zu mehr Entschiedenheit und Konsequenz sowie zu mehr Denkvermögen und Kreativität im Sinne des Einfallsreichtums. Man erinnert sich wieder an sich selbst, an seine Werte und Bedürfnisse. Er schenkt somit Selbstbewusstsein, während er Ängste auflöst und für einen erholsamen Schlaf eintritt. Auch bei Konzentrationsschwierigkeiten hilft er und dabei, Blockaden und Vorurteile zu verringern.

Mit diesem Heilstein wird das Leben etwas müheloser und erscheint nur noch wenig anstrengend, wenn man emotional erschöpft ist.

Anwendung

Man kann ihn direkt auf der Haut tragen oder in der Hosentasche sowie zur Meditation verwenden.

Sternzeichen und Chakren

Er ist der Geburtsstein der Sternzeichen Widder, Schütze und Jungfrau.
Er wirkt auf das Chakra Stirn.

Pflege

Man sollte ihn im Wasser reinigen und mit Hämatitsteinen entladen, anschließend auf Bergkristall oder aber direkt im Mondlicht wieder aufladen.

 

Zusammenfassung und Buchempfehlung

Von welchem Edelstein, Heilstein oder Mineral man sich helfen lässt: Achte darauf, dass er einer Bedeutung für deine Themen zugeordnet ist. Wer sich näher mit Edelsteinen und Heilsteinen beschäftigen möchte, dem empfehle ich Julia Labachers Buch “Heilsteine: 50 Steine und ihre therapeutische Anwendung für Körper und Seele“. Es betrachtet die Steinheilkunde im Detail und erwähnt weit mehr als Bergkristall und Turmalin. Die Autorin bespricht die wichtigen Steine von ihrer Bedeutung bis hin zu: wie sie wirken, welchen Themen und Energien sich der jeweilige Heilstein widmet und wie er gegen welche Symptome helfen kann. Ihr Buch ist eine erstaunlich umfassende Sammlung von Edelsteinen und Heilsteinen in ihrer Wirkung zum kleinen Preis.

 

 

Wohnung ausräuchern: So reinigst du deine Wohnung energetisch

Wohnung ausräuchern: So reinigst du deine Wohnung energetisch

Viele Menschen empfinden beim Einzug in eine neue Wohnung, dass ungute Energie in den leeren Räumen vorhanden ist. Auch eine destruktive Beziehung, die kürzlich beendet wurde, kann schlechte Schwingungen in den Wohnräumen hinterlassen. Gleiches gilt für den Tod eines Menschen, der die Räume bewohnt hat. Dann kann eine Reinigung helfen. Doch viele fragen sich, wie man sein Haus oder Wohnung ausräuchern kann. Dieser Artikel enthält am Ende eine genaue Anleitung.

 

Wozu sollte man seine Wohnung ausräuchern?

Negative Einflüsse manifestieren sich in den Räumen

negative Einflüssen auflösen durch Wohnung ausräuchernTatsächlich ist alles, was uns umgibt, Schwingung und Energie. Positive Emotionen wie Liebe, Vertrauen oder andere Formen der Energie speichern sich sowohl im Bewusstsein, als auch in unseren Räumen. Daher sagen wir auch, dass in Räumen, in denen häufig gestritten wird, “dicke Luft” herrscht. Bei solchen Umständen bietet es sich an, die Wohnung ausräuchern zu lassen oder es selbst zu tun. In Räumen, wo zeitlebens die Liebe Zuhause war, sind sofort positive Schwingungen spürbar. Sie haben sich wie ein leiser Duft über alles gelegt. Man fühlt sich dort automatisch wohl. Sogar Pflanzen und Haustiere reagieren auf solche Schwingungen und fühlen sich in solchen Räumen erkennbar wohl. Büroräume, Altersheime oder Kindergärten haben eine unterschiedliche Atmosphäre. Diese kann jeder intuitiv wahrnehmen. Mit dem energetischen Ausräuchern können solche Schwingungen verändert oder von negativen Anhaftungen befreit werden. Voraussetzung ist aber, dass du das dazu gehörende Ritual richtig ausführst.

Das am Ende beschriebene, dreistufige Räucherritual liefert bei der Reinigung negativer Energieeinflüsse neue Informationen an den Raum. Er ergänzt durch passendes Räucherwerk positive Energie oder entsorgt bei richtiger Ausführung die Negativenergien, denen du dich nicht länger aussetzen möchtest. Wichtig ist, dass jedes Zimmer eine andere Räucherung verlangt. Dabei zu unterscheiden sind Aktivräume, in denen du ständig anwesend bist und mit Gegenständen hantierst, von Passivräumen, in denen du vorwiegend schläfst oder ruhst. Haus oder Wohnung von negativen Einflüssen zu befreien, verlangt klare Strategien und gewisse Grundkenntnisse über das Räuchern. Zahlreiche Artikel mit einer ausführlichen Anleitung finden sich in entsprechenden Büchern wie zum Beispiel die Bücher von Marlis Bader “Wohnen in guter Energie: Räuchern und Rituale für Haus und Wohnung” und “Räuchern mit heimischen Kräutern” sowie Sibylle Krähenbühls Buch “Rituelle Hausreinigung”.

 

Wohnung ausräuchern zwischen Januar und Dezember

nutzen sie lieber salbei zum räuchernWer sein Räucherritual zweimal im Jahr richtig ausführt, kann danach seine von negativen Einflüssen gereinigten Räume unbeschwert genießen. Das reinigende Räucherritual ist geeignet für deine Wohnung, dein Haus, deinen Arbeitsplatz oder deine Praxis. Die energetische Hausreinigung bietet Antworten auf unerklärliche Depressionen oder Gefühle des Erdrückseins in Räumen, die mit Negativschwingungen belastet sind. Die Räucherung stellt dabei die bekannteste Form energetischer Reinigungsrituale dar. Es gibt allerdings unterschiedliche Anweisungen, die die Richtung der Beräucherung angehen. Manche Artikel raten eine Begehung entgegen, andere mit dem Uhrzeigersinn an. Wichtig ist die Qualität des verwendeten Räucherwerks. Es sollte möglichst hochwertig ausfallen.

Empfehlenswert sind regional wachsende Kräuter wie Salbei plus aromatische Räucherharze. Lange Vertriebswege verunreinigen die Schwingungen des Räucherwerks. Zudem sind asiatische Kräutermischungen oft mit Kinderarbeit und Ausbeutung belastet. Solche Räuschermischungen werden die Räume nicht reinigen, sondern mit weiteren Negativimpulsen füllen. Weihrauch ist daher mit Vorsicht zu verwenden. Er kann negative Schwingungen verstärken. Dieser intensive Räucherduft wird daher erst zum Aufbau neuer Schwingungen verwendet. Das Räucherritual kann gegebenenfalls nach drei Wochen wiederholt werden.

Ob du im Januar, Juni oder Dezember räuchern möchtest, spielt ebenfalls eine Rolle. Antworten über den richtigen Zeitpunkt für das Räucherritual sowie die jeweils geeigneten Kräutermischungen bieten sich in den oben genannten Büchern. Gute Kräutergeschäfte haben regionale Kräutermischungen mit Eignung zum Räuchern auf Lager. Oft sind diese bereits mit Bezeichnungen versehen, die auf ihre Verwendungsmöglichkeiten schließen lassen: für mehr Liebe, Klarheit, Harmonie usw.

Es ist bei guter Kenntnis der geeigneten Kräuter und Harze aber auch möglich, eigene Mischungen für das Räucherritual zu ersinnen. Für 100 Quadratmeter Raumgröße werden etwa 25 Gramm einer Räuchermischung benötigt. Bis die Rauchschwaden sich überall verbreitet haben, braucht es Zeit. Empfindliche oder zu Allergien neigende Menschen sollten sicherheitshalber während der Räucherung eine Schutzmaske tragen, die einen Kohlefilter beinhaltet. Die negativen Energien können beim anschließenden Lüften der gereinigten Zimmer durch die offenen Türen und Fenster entweichen.

 

Anleitung zur Reinigung einer Wohnung/Praxis durch Räuchern

Natürlich können auch ein ganzes Haus oder ein Bürokomplex mit passenden Räucherutensilien gereinigt werden. Hier ist die erforderliche Menge der Räucherkräuter allerdings eine andere. Jedes Zimmer verlangt – je nach Atmosphäre und Belastungsgrad – etwas andere Reinigungsrituale und passend zusammengestellte Räucherzutaten. Oft sind die Räucherzutaten Pflanzenmischungen, in denen Weihrauch, aromatische Harze, Rosenholz oder Salbei enthalten sind. Salbei Räucherwerk gibt es auch als Stange. Das macht die übrigen Utensilien überflüssig. Die störenden Impulse im Zimmer sollen durch den Rauch und seinen aromatischen Duft entfernt und durch andere Impulse ersetzt werden. Die gereinigten Räume solltest du mit Liebe fluten, damit sie keine negativen Schwingungen mehr aufnehmen können. Die drei wichtigen Schritte, um Räume durch Räucherwerk zu reinigen, sind

– das Loslassen der störenden Impulse
– die Harmonisierung der dadurch entstandenen Unruhe
– und die Energetisierung durch ein Räucherwerk.

ob mit Weihrauch oder Salbei das Räuchern der eigenen Räume befreit von negativen EnergienDie wichtigen Utensilien zum Räuchern sind ein geeignetes Räuchergefäß, eventuell Räucherkohle und eine bis mehrere aromatische Räuchermischungen. Dazu addieren sich eine Zange, eine Feder und etwas Räuchersand (alternativ Erde) als Isolationsschicht im benutzten Räuchergefäß. Einige Anbieter wie der renommierte Räucherexperte und Autor Georg Huber haben auch Sets, in denen alles enthalten ist.

Nach gebührender innerer Vorbereitung, für die du dir ausreichend Zeit nehmen solltest, wird das zu reinigende Zimmer auf die Räucherung vorbereitet. Das Reinigungsritual mit dem Räuchergefäß beginnt mit dem Reinigen und Aufräumen des Zimmers. Dabei könntest du alle Dinge, die zukünftig nicht mehr benötigt werden, ausmisten. Das schafft Platz für frische Impulse. Eine offene Tür im beräucherten Zimmer ist erforderlich. Alle anderen werden vor dem Räuchern verschlossen. Die Einleitung der Räucherung wird immer von einem zentral gelegenen Platz aus vorgenommen.

Leg deine Räucherutensilien dort bereit. Formuliere dann ein Bittgebet, das mit den Energien im Raum zu tun hat. Bitte die unguten Schwingungen, sich nach dem Ritual zu entfernen. Gehe dann mit dem Räuchergefäß vor die Tür. Dort entzündest du die Kohle und legst diese auf den Sand im Räuchergefäß. Begehe nun den Raum, indem du immer nach rechts abbiegst. In jeder Ecke des jeweiligen Raumes wird das Räuchergefäß mehrfach geschwenkt.

An manchen Stellen können dich ungute Gefühle beschleichen. Formuliere auch dort ein Bittgebet an die Energien, dem aromatischen Rauch einfach nach draußen zu folgen. Wenn du alle Räume genügend gereinigt hast, bitte an der Tür alle negativen Energien, hinauszutreten. Spreche anschließend einen Dank an sie aus.