Einige nennen es heilende Hände oder Impuls-Strömen, andere nur Strömen, wiederum andere Handauflegen. Die alte japanische Heilkunst nennt es Jin Shin Jyutsu, nach Jiro Murai. Diese Glaubenssysteme und Disziplinen haben eines gemeinsam: Sie nutzen die Hände und die Energie, um sich und andere zu heilen, körperliche Beschwerden zu vermindern, Denkmuster durch heilsam erfahrene Berührungen oder Blockaden aufzulösen. In Österreich wird es sogar von den Krankenkassen als Methode anerkannt. Doch streng genommen benötigt man für das Strömen eine Hand, aber keinen Arzt, Heiler oder anderweitig Heilenden, der dir zu helfen vermag. Jede klassische Behandlung wird unnötig; man braucht nicht einmal eine heilende Gabe. Beim Strömen arbeiten wir nur mit unserer eigenen Energie. Dabei spielt es keine Rolle, ob du dich gerade in einer selbstzweifelnden Zeit befindest oder es dir gutgeht. Die heilende Energie ist in dir, egal, was dein Ego dir sagt.

Mir fiel auf, wie selbstverständlich wir im Alltag unsere Hände nutzen, eben meist für andere, aber selten für uns:

  • Du legst jemandem die Hand auf die Schulter und zeigst ihm so: Ich fühle mit dir.
  • Du legst jemandem die Hand auf den Rücken und zeigst ihm so: Ich stärke dich. Ich halte dir den Rücken frei.
  • Du legst deine Hand in den Nacken und auf die Schulter, wenn du verspannt bist, um Entspannung herbeizuführen.
  • Bei deinem Partner legst du unbewusst deine Hand auf die Brust (die Herzregion) und zeigst ihm so: Ich liebe dich. Ich gebe dir Liebe. Ich fülle dein Herz.
  • Wir streicheln liebe Menschen und zeigen ihnen so: Ich bin bei dir. Du bedeutest mir viel. Ich will dir nahe sein.
  • Wir streicheln Tiere und Kinder und zeigen ihnen so: Du bist niedlich, süß, liebenswürdig, wertvoll.
  • Wir reichen jemandem die Hand, um ihn zu unterstützen, ihm zu zeigen: Du bist nicht allein.
  • Wir schütteln uns die Hände, um jemandem zu zeigen: Ich schätze dich.

Du siehst: Die Hände kommen überall, wenn auch unbewusst, zum Einsatz, wann immer wir Liebe geben, brauchen oder fühlen. Diesen Ansatz kannst du auch für dich selbst nutzen, denn „Wenn die Hände beschäftigt sind, schweigt der Geist und warme Hände wärmen die Seele“, sagt ein Sprichwort.

 

Sich selbst heilen durch Strömen: Wie ich dazu kam

Ein russisches Sprichwort sagt: „Die Hände sind es, die das Glück schaffen und den Kummer vertreiben.“ Wenn man sich selbst lieben kann, kann man sich auch selbst heilen.

Wenn ich mich an meine sorgenvollen Zeiten erinnere, in denen es mir schlecht ging, in denen mich jene Sorgen, die einen am Schlafen hindern und Kopf- oder Magenschmerzen bereiten, plagten, legte ich ab einem bestimmten Zeitpunkt unbewusst, intuitiv, meine Hand auf die Stelle: sei es auf meinen Kopf, der ratterte, weil ich verzweifelt nach Lösungen suchte und mögliche Wege durchspielte oder sei es bei Beschwerden des Körpers, bei denen ich meine Hände auf meinen Bauch legte oder in den Nacken. In Zeiten der Angst legte ich meine Hand auf mein Herz. Das alles machte ich wohl, wie alle Menschen es täten, wenn sie Schmerz fühlen. Wir legen automatisch unsere Hand auf die schmerzende Stelle, geben uns Halt, halten uns selbst fest.

Mir kam der Gedanke: Was wäre, wenn man diesen Automatismus bewusst durchführen würde und für längere Zeit? Ich wusste nicht, dass es bereits Methoden gab, die sich intensiv damit auseinandergesetzt hatten, es zu einer eigenen Kunst gemacht hatten. Diese lässt sich jedoch auch für die Heilung des Selbst nutzen. Man benötigt keinen Dritten: Man ist sein eigener Heiler.

So verwechseln viele Strömen mit Reiki. Während man bei Reiki die Hände nicht auf den Körper legt, ist beim Strömen der direkte Körperkontakt nötig und nützlich. Doch einige traditionelle Anwendungen des Strömens berühren, wie im Reiki, ebenso wenig, sondern halten einen kleinen Abstand zum Körper.

 


„Der Mensch enthält in sich alles Wissen und alle Weisheiten, die zur Heilung erforderlich sind.“

-Paracelsus


 

Ich las zufällig im Buch Burnout (mit CD): Neue Kraft schöpfen, man könne mithilfe von Lavendelöl Ruhe herbeiführen und, auf sein Herz verrieben, durch die wohlige Wärme in der Herzregion, Entspannung und innere Ruhe fördern. Als ich das einer Freundin erzählte (sie ist Physiotherapeutin), meinte sie nur platt: „Also sich selbst berühren, ja“, nickt sie.

Auch eine andere Freundin kannte das Strömen von ihrer Großmutter, die sie immer anhielt, das auch auszuprobieren. Also dachte ich: Gut. Ist einen Versuch wert! und sammelte Informationen.

 

Wie Strömen durchgeführt wird

Strömen bedeutet nicht mehr, als dass durch unsere Hände Energie strömt – dorthin, wo sie liegen/sind. Durch das Auflegen seiner Hände auf bestimmte Körperregionen können wir mit unserer Energie Schmerzen lindern. Im Jin Shin Jyutsu geht man beispielsweise von 26 „Energieschlössern“, also Körperstellen, aus, die durch Berührung mit den Händen aktiviert werden können. Auch durch das sogenannte Fingerströmen, eine noch viel unauffälligere Variante für draußen, lassen sich positive Emotionen auslösen. Diese Methode lässt sich überall nutzen, ist ortsunabhängig und kostenfrei: im Bus, in der Bahn, in der Warteschlange, im Kino, im Meeting oder wo auch immer.

Man nutzt seine Selbstheilungskräfte und bringt so blockierte Energie wieder zum „Strömen“. Blockaden, die durch (Basis)Emotionen wie Ärger, Traurigkeit, Wut und Angst entstanden sind, lassen sich so auflösen. Aber auch unsere Umwelt hat seine Wirkung auf unseren Körper und unsere Energie oder Energielosigkeit. Wenn man sich Verstimmungen, leichte depressive oder deprimierte Phasen und die damit verbundene Leere ansieht, kann man Strömen als Methode betrachten, um sich selbst wieder zu füllen. Mit eigener Körperenergie, die in uns schlummert. Dabei werden jedem Finger Denkmuster bzw. Gefühle zugeordnet, die durch Strömen ausgeglichen werden können:

Heilende Hände

 

Die Anwendung ist denkbar einfach:

1 – Bei Sorgen: Deine Daumen richten sich zueinander und mit der Handfläche umschließt du ihn (als würdest du an ihm ziehen). Du hältst ihn solange, bis du Ausgleich spürst.

2 – Bei Angst: Wieder richtet sich dein Daumen der haltender Hand zum Zeigefinger und mit der Handfläche umschließt du ihn (als würdest du an ihm ziehen). Es ist leichter, wenn der Daumen der haltenden Hand in der Handfläche des gehaltenen Fingers ruht.

3 – Bei Wut und Ärger: siehe 2, nur mit dem Mittelfinger

4 – Bei Traurigkeit und Kummer: siehe 2, nur mit dem Ringfinger

5 – Bei Liebes“mangel“, -kummer und Freudlosigkeit: siehe 2, nur mit dem kleinen Finger

6 – Bei mangelndem Selbstvertrauen: Mit dem Daumen die Handfläche leicht drücken oder aber mit der gesamten Hand halten (wie beim Händchenhalten).

 

Heilende Hände gegen Grübeln, angeschlagenen Selbstwert oder innerer Leere, Spannungs- oder Druckkopfschmerzen und Panik

Wie ich weiter oben bereits erwähnte, kann man Strömen auch bei Einschlafenschwierigkeiten nutzen, um Grübeln, Sorgen oder Traurigkeit abzustellen. Du legst einfach eine Hand auf deinen Kopf und die andere auf eine Stelle deines Körpers, der sich okay anfühlt. Die Überbelastung wird durch die andere Stelle ausgeglichen.

Auch mit dem Herzen lässt sich das machen: Lege deine Hand auf dein Herz und atme ruhig ein und aus. Stelle dir, wenn du magst, als unterstützendes Mittel, vor, wie die Energie deiner Hand in dein Herz hineinströmt. Die Methode aus dem Buch Burnout (mit CD): Neue Kraft schöpfen mit dem Lavendelöl kann ich dabei nur empfehlen.

Lust auf mehr Strategien zur Bewältigung der kleinen und großen Herausforderungen des Lebens?

Janett Menzel intuitives Coaching Berlin2Hallo! Falls du mich noch nicht kennst, möchte ich mich dir gern vorstellen: Ich bin Janett Menzel, Inhaberin dieses Blogs. Ich litt jahrelang an verschiedenen Ängsten (wie wir alle) und beizeiten sogar unter Panikattacken und Burnout-Symptomen. Mir blieb nichts weiter übrig, als mir selbst zu helfen. Also folgten verschiedene Ausbildungen (Coaching, Schreibtherapie, Autogenes Training, Betriebliches Gesundheitsmanagement usw.), die ich später meinen Klientinnen und Klienten und heute meinen LeserInnen vermittele. In meinem aktuellen Projekt "Ein Gefühl namens Dieter" vereine ich alle diese Strategien. Es ist kein Onlinekurs, sondern viel mehr als das: ein niemals endendes Buch, online und interaktiv, ausgestattet mit verschiedenen Audios, Anleitungen zu Strategien, Arbeitsblättern, Meditationen, Entspannungstechniken und vieles mehr. Das Highlight daran: Es kommen monatlich neue Strategien hinzu. Und du darfst es mitgestalten. Denn als Autorin mehrerer Ratgeber leide ich unter dem Aspekt, nachträglich nichts weiter in meine Bücher einfügen zu können. Also entwickelte ich dieses neue Format, das ich heute "Kapitel des Lebens" nenne.

Es soll die größte Bibliothek an Selbsthilfestrategien werden, ein Almanach an Wissen für die kleinen und großen Herausforderungen des Lebens. Fällt dir das Leben manchmal auch schwer? Wünschtest du, einfach irgendwo nachschlagen und lesen zu können, was du ausprobieren könntest?

Dann ist "Ein Gefühl namens Dieter" vielleicht genau das Richtige für dich. Noch ist der Einstieg mit einem Festpreis geregelt. Doch bald, mit zunehmender Anzahl der Strategien, werde ich auf monatliche Beiträge setzen müssen, um meine Arbeit zu würdigen und der Idee dienen zu können - dass Menschen wie du Zugang zu möglicher Selbsthilfe haben, wann immer sie welche brauchen.

Hast du Lust, dabei zu sein? 

Hier kannst du mehr darüber erfahren >> (Weiterleitung)

Ein Gefühl namens Dieter Bewältigung von schwierigen Gefühlen und Lebenssituationen Janett Menzel

 

Bloggerin psychische Gesundheit

Verfasst von Janett Menzel

Autorin und Mentorin für Personen mit herausfordernden Ängsten in ihrer psychischen Gesundheit, in Liebe & Beziehung, Job & Karriere. Expertise & Forschungsfelder: Angstzustände/Panikattacken, Beziehungsängste - erfolgreiche Beziehungen, erfolgreiche Kommunikation, Gehirnforschung, Managemententwicklung, Ernährung & Hormone, Körper-Geist-Gleichgewicht, weibliche & männliche Energien, Entspannungstechniken aus aller Welt, Identitätsbildung bei jungen Menschen, Auswirkungen der Emanzipation auf das Verständnis zwischen Mann-Frau

Kommentare

 

14 Kommentare

14 Kommentare

  1. Meine Hausärztin wollte mir Stützstrümpfe gegen meine Krampfadern verschreiben, was ich aber nicht wollte. Erst vierzehn Tage später, habe ich mir überlegt, warum lege ich nicht einfach meine Hände auf die Krampfadern, und stelle mir vor, wie sie verschwinden? Nach zwei Minuten waren die Krampfadern verschwunden. Meine Hausärztin könnte das bestätigen, war aber so erschrocken darüber, dass sie versuchte abzustreiten, dass sie mir je Stützstrümpfe verschreibe wollte.
    Hermann Büsken

    Antworten
    • Lieber Hermann,

      manchmal denke ich, dass ich die Schulmedizin ihre Echtheit fürchtet, wenn auch andere Mittel helfen, als ihre.
      Schön, dass es Menschen gibt, die auf sich und ihre Selbstheilungskräfte vertrauen.

      Viele Grüße,
      Janett Menzel

      Antworten
  2. Weiss jemand ob es in der Schweiz eine Ausbildung gibt im Bereich Strömen? Oder klar verständliche Literatur dazu?

    Antworten
    • Liebe Alisa,

      meines Erachtens gibt es keine Ausbildungen dazu, da es eine natürliche Fähigkeit ist, die eigene Energie direkt-steuernd zu nutzen, um zu heilen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass bereits Energiearbeit-Ausbildungen hilfreich wären, um deine Fähigkeiten zu vertiefen und zu stärken.

      Viele Grüße in die Schweiz,
      Janett

      Antworten
    • Hallo,
      also ich Ströme mich, Familie und Freunde seit vielen Jahren mit Hilfe vom Buch von „Waltraud Riegger-Krause – Jin Shin Jyutsu“ und auch Karten zur Schnellen Hilfe von Felicitas Waldeck.
      Klappt wunderbar, auch ohne Ausbildung. Es gibt aber auch in der Schweiz Kurse wo man es erlernen kann. Nur denke ich da genau so wie Janett, wir haben das Wissen in uns und machen es meistens sowieso intuitiv. Viel Glück!
      LG Irene

      Antworten
    • Liebe Elisa
      erst jetzt lese ich deinen Beitrag. Klar gibt es Ausbildungen, denn Jin Shin Jyutsu ist gut belegt und nicht einfach ein Humbug an den man glauben muss.

      Siehe unter http://www.hands-on.works

      liebe Grüsse aus St.Gallen
      Vorstand von Verein JSJ Ostschweiz
      Iva Herzmann

      Antworten
    • Hallo,
      Selbstheilung ist natürlich, aber wenn du einen Kurs in Jin Shin Jiutsu ( wird oft als Japanisches Heilströmen genannt) machen möchtest schau doch auf der Homepage der Europäischen JSJ Inc. nach.
      Gruß Elenore

      Antworten
  3. Danke für interessante Infos! Die heilende Kraft besitzt jeder in seinen Händen, aber nicht bei jedem ist die genug stark! Meine Tante hat sich wegen Migräne einer erfahrenen Behandlung anvertraut. Der Widerstand im Körper-Geist-Seele wurde glücklicherweise beseitigt, was mich sehr freut, denn ich kann sie endlich bei unserem traditionellen Sonntagskaffee wiedersehen:) Danke!

    Antworten
  4. Ich habe für meine Angststörung auch mal Energiearbeit machen lassen. Ich hatte schon das Gefühl, dass tatsächlich irgendeine Energie durch die Hände strömte. Interessant ist, dass der Zeigefinger bei Angst beruhigend wirken soll.

    Antworten
    • Da ich auch eine Angststörung habe, schreibe ich Dir zurück. Meine Erfahrung ist dass der Zeigefinder am allerstärksten unmittelbar hilft. Ich habe es schon viele Male eingesetzt (wenn ich die Hilfsmassnahme vor lauter Panik nicht vergess) – und es wirkte. Tatsächlich.
      Wie ein Schutzschild dass sich auf einen legt.

      Ich strömte auch, in Phasen mich – aber insbesondere andere weil eine Freundin das macht und es mir beibrachte um meinem Partner zu helfen.
      Was sie jedoch bewirkt…. ist wirklich stark. Bin mir nicht sicher, aber es scheint man braucht schon ziiiiieeeeemlich viel Erfahrung um stark wirken zu können. Heisst nicht, dass es nicht schon vorher wirkt, aber die Intensität der Auswirkung ist nicht zu vergleichen…. mit ihr hab ich manchmal derart starke Verbesserung und tatsächlich (wie soll ichs sagen…) kleine Wunder erlebt, dass für mich der Beweis erbracht ist wie megastark JSJ – von jemand Erfahrenem angwandt, wirken kann.

      Antworten
    • Da ich auch eine Angststörung habe, schreibe ich Dir zurück. Meine Erfahrung ist dass der Zeigefinder am allerstärksten unmittelbar hilft. Ich habe es schon viele Male eingesetzt (wenn ich die Hilfsmassnahme vor lauter Panik nicht vergess) – und es wirkte. Tatsächlich.
      Wie ein Schutzschild dass sich auf einen legt.

      Ich strömte auch, in Phasen mich – aber insbesondere andere weil eine Freundin das macht und es mir beibrachte um meinem Partner zu helfen.
      Was sie jedoch bewirkt…. ist wirklich stark. Bin mir nicht sicher, aber es scheint man braucht schon ziiiiieeeeemlich viel Erfahrung um stark wirken zu können. Heisst nicht, dass es nicht schon vorher wirkt, aber die Intensität der Auswirkung ist nicht zu vergleichen…. mit ihr hab ich manchmal derart starke Verbesserung und tatsächlich (wie soll ichs sagen…) kleine Wunder erlebt, dass für mich der Beweis erbracht ist wie megastark JSJ – von jemand Erfahrenem angwandt, wirken kann.

      Antworten
  5. Ich habe gute Erfahrungen mit dem Heilströmen an mir selbst gemacht. Kann ich das auch für andere auch aus der Ferne tun?

    Antworten
    • Hallo Alois,

      meines Wissens wird das von vielen Heilern angeboten, ja. Ich persönlich – aber das ist alleinig meine Meinung – finde, im persönlichen Kontakt gelingt die Heilung immer noch am besten. Letzten Endes ist die Berührung – ob tatsächlich oder von Herz zu Herz – immer noch am wohltuendsten. Wie genau eine Fernheilung beim Heilströmen möglich ist, kann ich dir nicht sagen. Vielleicht fragst du mal bei Menschen nach, die bereits in diesem Gebiet tätig sind? Viel Erfolg auf deinem Weg!

      LG
      Janett

      Antworten
  6. Vielen Dank für den Beitrag! Gut, den Unterschied zwischen Strömen und Reiki zu kennen; ich habe beide Begriffe auch synonym verwendet.

    Erstaunlich zu sehen, dass unseren Körper eine so starke Fähigkeit zur Selbstheilung haben.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es ist nicht nötig, Namen, E-Mail und weitere Daten anzugeben, um zu kommentieren. Solltest du jedoch über Antworten/Folgekommentare informiert werden wollen, klicke die Checkbox an. Nur dann wird ein Cookie auf deinem Gerät gesetzt.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.

Für mehr Lebens- und Liebesglück

was kannst du tun, wenn er angst vor liebe hat

Programm: Wenn du unter der Beziehungsangst deines Partners leidest

was du bei bindungsangst deines partners tun kannst um zu helfen

E-Book für Frauen mit beziehungsängstlichen Partnern

Angstzustände überwinden Panikattacken loswerden

Programm: Alles für deinen Weg aus der Angst und Panikattacken

entspannung corona angst

Wissenschaftlich basierte Audios: Autogenes Training bei Angstzuständen

Auch interessant

Aktuelle Beiträge aus dem Blog

Weitere Ideen für dein Wohlbefinden

Affirmationen Selbstliebe Gesundheit Grenzen

30-Tage-Affirmationen für alle, die sich ENDLICH an
1. Stelle setzen möchten

panikattacken durch autogenes training loswerden

Wissenschaftliche basierte Audios als Unterstützung für Menschen mit Panikattacken

Was du tun kannst, wenn du dich einsam fühlst

E-Book für alle, die sich einsam fühlen + Einladung in unsere Facebook-Gruppe

zitate bibel Ängste Panik Stress

Gebete & Bibelzitate als Kraftquelle bei Angst

Benötigst du eine individuelle Beratung?