Dwayne Johnson (The Rock) spricht über seine Depressionen und Angst

von | Jun 13, 2021 | 0 Kommentare

Je mehr die Themen psychische Erkrankungen und psychische Gesundheit, besonders Depressionen und Angstzustände, entstigmatisiert werden, umso mehr sprechen auch Prominente über ihre eigenen Herausforderungen und Erfahrungen. Menschen mit psychischen Herausforderungen auf der ganzen Welt kennen alle das Gefühl der Isolation und die Schwierigkeit, über ihre Gefühle zu sprechen. Nun äußerte sich auch Dwayne “The Rock” Johnson über seine psychischen Belastungen und will so vielen Betroffenen, vor allem Männern, Mut machen.

 

Wer ist Dwayne Johnson?

wie besiegte Dwayne Johnson Depressionen

Dwayne Johnson, auch “The Rock” genannt, ist ein Produzent, Schauspieler, Unternehmer und ehemaliger Profisportler. Er wurde in Hayward, Kalifornien, geboren und musste als Kind häufig umziehen. Er lebte in Kalifornien, Neuseeland, Connecticut, Pennsylvania, Hawaii. Bis zu seinem 17. Lebensjahr war er mehrfach wegen Schlägereien, Diebstahl und Scheckbetrug verhaftet worden, was er heute auf sein frühes stressiges Leben zurückführt. Als er seine Energie in die Leichtathletik und ins Fitnesstraining umlenkte, begann sein Weg nach oben.

Schon in der High School hatte er mit Football und Leichtathletik begonnen – und mit dem Ringen. An der University of Miami spielte er College-Football und wollte unbedingt Profi werden, doch aufgrund vieler Verletzungen scheiterte er final 1995 beim NFL-Draft. Seine Versuche in der Canadian Football League blieben ebenfalls erfolglos und so schrieb er Football ab und konzentrierte sich auf Wrestling.

1996 – nur 1 Jahr später – unterschrieb er mit der World Wrestling Federation einen Vertrag und begann seine Karriere unter dem Namen “Rocky Maivia”. Schon bald erhielt er im Ring den Namen “The Blue Chipper”, aber es war der Name “The Rock”, der beim Publikum hängenblieb. Was dann folgte, lässt sich nur als höchst erfolgreiche Karriere aus vielen Titeln und Gürteln beschreiben.

2004 hörte Johnson mit dem Ringen auf und konzentrierte sich auf die Schauspielerei. Seine Schauspielkarriere hatte bereits fünf Jahre zuvor begonnen und war seither parallel zu seiner Wrestling-Karriere verlaufen: 1999 bekam er seine erste Fernsehrolle und 2001 seine erste Filmrolle. Seitdem hat er in dutzenden erfolgreichen Filmen mitgespielt, unter anderem in der “The Fast & The Furious”-Reihe, und ist heute aus der Filmwelt nicht mehr wegzudenken.

 

 

Dwayne Johnsons Kampf mit Depressionen und Angstzuständen

Selbst Kolosse wie der Schauspieler und ehemaliger Profisportler Dwayne Johnson, “The Rock”, sind nicht nicht gefeit vor psychischen Erkrankungen. Nach Jahren des Schweigens teilte er nun seine Geschichte, um besonders Männer zu ermutigen, die mit Ängsten und Depressionen kämpfen.

Als Johnson 15 Jahre alt war, unternahm seine Mutter nach erschütternden Lebensereignissen einen Suizidversuch. Das Trauma steckt „The Rock” bis heute tief in den Knochen:

“Kampf und Schmerz sind real. Ich war am Boden zerstört und deprimiert. Wir sind beide geheilt, aber wir müssen immer unser Bestes geben, um darauf zu achten, wenn andere Menschen Schmerzen haben. Wir müssen ihnen da durch helfen und sie daran erinnern, dass sie nicht allein sind.”

Als seine Verletzungen beim College-Football seine NFL-Träume beendeten und er und seine damalige Freundin sich auch noch trennten, war er “an einen Punkt, an dem ich nichts mehr tun und nirgendwo mehr hingehen wollte“.

“Ich habe ständig nur geweint.”

Auf Twitter postete er über seinen Kampf:

“Wir gehen alle durch diese Scheiße. Und Depression diskriminiert nie. Es hat lange gedauert, bis ich das begriffen habe, aber der Schlüssel ist, keine Angst zu haben, sich zu öffnen. Besonders wir Kerle haben die Tendenz, es für uns zu behalten. Du bist nicht allein.”

 

Männer und psychische Herausforderungen

Männer sollen über ihre psychischen Herausforderungen sprechenJohnson erhielt viel Beifall dafür, dass er das Thema Männlichkeit und Schweigen über psychische Probleme ansprach. Männer stehen vor vielen Herausforderungen, wenn es darum geht, offen über psychische Gesundheit zu sprechen, was zu einem großen Teil an den Vorstellungen von Männlichkeit liegt. Ihnen wird oft von klein auf beigebracht, dass das Eingestehen von Dingen wie Angst und Depression bedeute, schwach zu sein. Ihnen wird eingeredet, dass sie ihre Gefühle kontrollieren müssten, und dass um Hilfe zu bitten, nichts ist, was Männer tun würden.

“Eines der wichtigsten Dinge, die mir damals geholfen haben, war mit Menschen zu sprechen”, sagte The Rock über die Bewältigung seiner Depression.

“Wir Männer neigen dazu, alles in uns hineinzufressen, was nicht gesund ist. Es ist nicht gut. Wenn meine Vergangenheit helfen kann, dann teile ich sie gern.“

 

Bloggerin psychische Gesundheit

Verfasst von Janett Menzel

Autorin und Mentorin für Personen mit herausfordernden Ängsten in ihrer psychischen Gesundheit, in Liebe & Beziehung, Job & Karriere. Potenzial- und Strategieentwicklung im Bereich: Hochbegabung bei Frauen, Angstzustände/Panikattacken, Beziehungsängste - erfolgreiche Beziehungen - erfolgreiche Kommunikation, Gehirnforschung, weibliche & männliche Energien, Entspannungstechniken aus aller Welt, Identitätsbildung & spätes Self-Parenting (Selbsterziehung), Auswirkungen der Emanzipation auf das Verständnis zwischen Mann-Frau

Kommentare

Mit dem Absenden eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine IP-Adresse und alle Daten, die du übermittelst (Name, E-Mail, www usw.) gespeichert werden. Zum Löschen eines Kommentars kontaktiere mich.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bestseller – für mehr Lebens- und Liebesglück

wenn er angst vor einer beziehung hat

Erprobtes 7-Schritte-System in der Liebe zu Partnern mit Beziehungsangst – Guide für Frauen (und Männer)

entspannungs mp3

Autogenes Training bei Rede- und Prüfungsangst: wissenschaftlich bewiesen wirksam (mp3-Album)

so kannst du deine panikattacken überwinden

 Meine Erkenntnisse aus 4 Angststörungen & 6 Jahren Suche: Alles für deinen Weg aus der Angst & Panikattacken

affirmieren selbstglaube unabhängigkeit

30-Tage-Affirmationen für alle, die sich ENDLICH an 1. Stelle setzen möchten

Weitere Blogbeiträge und Lesetipps >>

Aktuelle Beiträge aus dem Blog

Keine Beziehung wollen: Gründe, wieso dein Partner aus Angst Liebe vermeidet

Keine Beziehung wollen: Gründe, wieso dein Partner aus Angst Liebe vermeidet

Menschen, die keine Beziehung wollen, dich aber trotzdem nicht loslassen können, können sehr verunsichernd sein und gar eigene Ängste triggern. Du kennst das sicher: Er/Sie will keine Beziehung, aber Zeit mit dir verbringen. Er/Sie meldet sich immer wieder - auch nach langen Phasen ohne Kontakt...

Angst in Beziehungen: Bist du oder dein Partner ängstlich-ambivalent?

Angst in Beziehungen: Bist du oder dein Partner ängstlich-ambivalent?

Bindungsängstliche Menschen fühlen fast konstant Angst, wenn sie in einer Partnerschaft sind, wobei jeder Bindungsstil seine eigenen Merkmale hat. Wenn man Angst in und vor Beziehungen hat - und zwar in Form von starker Verlustangst durch Klammern, Eifersucht, starke Sehnsucht und dem tiefen...

Hast du Beziehungsangst? Typische Symptome von Bindungsangst

Hast du Beziehungsangst? Typische Symptome von Bindungsangst

Man kann sich nicht aussuchen, wen man kennenlernt ... und noch weniger, in wen man sich verliebt. Schwierig wird es für das eigene Liebesglück, wenn sich der Partner als bindungsängstlich outet oder eindeutige Symptome von Bindungsangst zeigt. "Normale" Beziehungsstrukturen wie offene,...

“Angst war eine Überlebensstrategie”: Sten Bens im Interview über Ängste

“Angst war eine Überlebensstrategie”: Sten Bens im Interview über Ängste

JM: Viele Menschen spüren nicht erst seit der Pandemie Angst. Das Gefühl gehört zu ihrem Leben dazu. Auch du redest in deinem Podcast „Das Herzprinzip“ sehr häufig über Angst. Leider hören wir ja immer wieder, dass wir alle angstfrei und furchtlos sein sollen. Übermäßige Angst gilt nicht als...

Zwischen alter Partnerschaft & neuer Beziehung: Wie Trennung gelingt

Zwischen alter Partnerschaft & neuer Beziehung: Wie Trennung gelingt

Für alle, die ihre Beziehung verlassen wollen, weil sie jemand neues kennengelernt haben, kann die Trennung aus der alten Partnerschaft sehr schwierig werden - besonders wenn Kinder und gemeinsame Güter im Spiel sind. Will man seine Beziehung verlassen, weil sie nicht mehr funktioniert oder...

Kannst du nicht aufhören, an ihn zu denken? Liebe, Kummer, OLD & ROCD

Kannst du nicht aufhören, an ihn zu denken? Liebe, Kummer, OLD & ROCD

Wir alle denken an Liebe, Beziehung und Partner: Besonders stark wird es entweder bei Liebeskummer, weil unsere Gefühle unerwidert bleiben oder weil wir den Partner verloren haben. Es ist normal, als Teil des Trauerprozesses, immer mal wieder in Gedanken bei der geliebten Person zu sein....

Weitere Ideen für dein Wohlbefinden

entspannungstechnik gegen angstzustände

Wissenschaftlich basierte Audios: Autogenes Training bei Angstzuständen

angstzustände panikattacken entspannen

Wissenschaftliche basierte Audios als Unterstützung für Menschen mit Panikattacken

buch übers allein sein

E-Book für alle, die sich einsam fühlen + Einladung in unsere Facebook-Gruppe

beten bei ängsten und sorgen

Gebete & Bibelzitate als Kraftquelle bei Angst und schweren Zeiten

Benötigst du eine individuelle Beratung?