Endlich raus aus Sorgen, Stress, Kummer, Angst & Panik:

Meine neu vertonten Autogenen Trainings

für unterwegs, auf Reisen und bequem von Zuhause

 

Willkommen bei mir! Was Du hier findest, sind Erinnerungen an Dich.

Angst Hochsensibilität Coaching Janett Menzel

Ich bin Janett Menzel.

Seit 2015 blogge ich über die Psychologie hinter Emotionen. Die für mich interessanteste: Angst (Stress). Sie ist in meinen Augen der Auslöser der (meisten) Konflikte, im Innen und Außen. Das Thema verdient mediale  Aufmerksamkeit.

IhaA (Ich habe auch Angst) steht als Projekt für Verständnis, Klarheit, Selbstfindung, Erinnerung & Entwicklung von Eigenkraft.

Es geht um mehr als Stressresistenz und Resilienz. Sie finden aktuelle Studien und ihre Ergebnisse, neue Wege & Sichtweisen, Trends, Inhalte rund um Ernährung, sich etablierende Themen wie Hochsensibilität, Artikel zu Partnerschaft & Liebe, Worte an Frauen von Frauen, Selbsthilfe-Literatur-Tipps, Interviews und emotionale Unterstützung, um auch Ihre schweren Gefühle nutzbar zu machen - für ein zufriedenes Leben.

Foto: Nomo Hartner, 2015

Die Schweizer Psychoanalytikerin Verena Kast schrieb einst, dass das alltägliche Wort „Stress“ in Wahrheit nur ein anderer Begriff für Angst sei.  Wir benutzen demnach ein netteres Wort für unsere Angst, damit „wir keine Angst haben“ (und andere genauso wenig). Denn Angst zu haben oder zu „bekommen“ ist für jeden unangenehm, dabei haben wir alle vor etwas Angst. So entstand auch der Name dieses Projekt-Community-Blogs.

Natürlich gibt es nicht nur das Dunkle in und an uns, sondern auch das Schöne: Freude, innere Ausgeglichenheit, Ruhe, Aktion, Dankbarkeit, Nähe, Distanz, Zufriedenheit, Selbstfindung und Verwirklichung. Für manchen lässt sich das Schöne leichter finden, wenn er das Pferd von hinten aufzieht: Das trifft besonders häufig Menschen, die ihre Bedürfnisse hinten anstellen. Es ist der langsamere und oft enttäuschende Weg, der eigene Bedürfnisse, Werte und Ziele auf’s Spiel setzt. Verständlicherweise tritt durch die entstehenden negativen Gefühle (Wut, Traurigkeit, Scham) über kurz oder lang eine sehr legitime Angst auf. Bei manchen geht es bis hin zu Panik oder Depression. 

Eines möchte ich weitergeben, bevor Sie sich weiter umsehen: Es gibt (und gab) für alles einen Anfang - und auch ein Ende. Oder wie Shakespeare es bereits sagte: Auch das wird vergehen. 

Hör‘ auf!

Deine Angst

Ein sehr einfaches Muster: Es gab einen Stress/Angst-Anfang, der alles Folgende verursachte. Damit bekommt Angst/Stress einen legitimen Nutzen: Schutz. Es wird die körperliche Unversehrtheit, der Job, die finanzielle Sicherheit, die Psyche, die Familie, alte Wunden, die Partnerschaft, die Autonomie, der Selbstwert usw. geschützt. Dieses Muster lässt sich auf alle psychischen Lagen anwenden. Ich wünsche daher jedem die Kraft, in sich zu gehen und zu überprüfen, was mit ihm geschieht, wenn der Stress einsetzt, man Angst bekommt oder in Panik gerät. Welche Gedanken lösen Angst aus? Wodurch entsteht der Stress? Wann rollen Panikattacken an? Die Auslöser sind Funktionen und sollen vor etwas schützen. Ob dieses Etwas schützenswert ist oder nur hinderlich, wird sich zeigen. Viele meiner Leser/-innen entdecken nicht zu selten, dass das Loslassen von Stressoren der schnellste und heilsamste Weg ist, wenn erst einmal eigene (und fremde) Ansprüche losgelassen wurden.

Ihre Gedanken und Gefühle voneinander zu lösen, sich eigene Bau- und Stolpersteinchen anzusehen, Ihr wahres Ich dahinter - mit allen Träumen, Wünschen, Verletzungen, Talenten, Charaktereigenschaften, Ecken & Kanten - zu entdecken, ist in meinen Augen eine wesentliche Aufgabe der Angst. Wohlgemerkt eine. Je nach Persönlichkeit und individuellen Erlebnissen ergeben sich eine Reihe weiterer Schutzmechanismen der Angst. Suchen Sie sie. Beschaffen Sie sich Informationen über sich. Erinneren Sie sich an sich - was Sie wollten, sich wünschten, wonach Sie sich sehnten. Stellen Sie sich die wichtigen Fragen. Befreien Sie sich von der bequemen Art für andere. Erlauben Sie sich stattdessen, sich richtig kennenzulernen. Denn Stress-Ängste, Sorgen, Selbstzweifel, Unsicherheiten und selbst Panik sind wichtige Signale, die Ihnen etwas aufzeigen möchten.

Ich plädiere daher im Angst Blog für Eigensinnigkeit und Reflexion, beizeiten für Ungehorsam, für das Schaffen von Klarheit über eigene Beweggründe und das Beschaffen von Hintergrundinformationen. Hier ist es erfahrungsgemäß recht still - es wird gelesen, gedacht, hin und wieder kommentiert. Aber meist ist jeder mit sich beschäftigt. Das ist ein gutes Zeichen. Denn Stress-Ängste und andere überwältigende Gefühle (wie z. B. Panik) zu überwinden, bedeutet auch, sich ihnen - sich Ihnen - zu stellen. Und das mit den richtigen Strategien und einem neuem Gedankengut. Es sind eben nicht die bösen Gedanken, die Ihnen aus emotionalem Stress heraushelfen werden. Es sind die guten Gedanken an sich, Gedanken für Sie, die Ihnen helfen werden. Dabei möchte ich Sie unterstützen.

Schreiben Sie mir gern bei Fragen, Anregungen oder Kritik.

Ihre Janett Menzel.

Sie wünschen Unterstützung

bei Ihren nächsten Schritten oder suchen nach Klarheit, Möglichkeiten, Lösungen? Nutzen Sie mein Coaching- & Beratungsangebot. 

<< Mehr erfahren >>

Neueste Beiträge im Angst Blog zu den Themen: Stress und Stressmanagement, Angst, Panik, Strategien zur Lebensbewältigung, Hochsensibilität und Hochsensitivität

Website im Überblick:

Selbsthilfe (Menü)

  • zu den kleinen und großen Ängsten
  • Stress, Entstehung und Stressbewältigung
  • Wann wird aus Stress Angst?
  • zum Nutzen von Angst
  • Wege aus der Angst
  • Strategien gegen Panik, Panikattacken
  • Wann ist es Angst, Furcht, Panik?
  • Therapien, alternative Methoden, ganzheitliche Psychologie
  • zu Beziehungsangst, Bindungsangst, Angst vor Nähe, Trennungsangst, Verlustangst, emotional nicht verfügbare Menschen
  • zu Prüfungsangst und Redeangst
  • Strategien, Methoden und Wege, um Ängste zu überwinden
  • Neuigkeiten, um Ängste mithilfe von Gedanken und Selbstverwirklichung sowie Selbsterkenntnis zu besiegen
  • neueste Erkenntnisse der Psychologie
  • Interviews mit Experten, Praktikern und Psychologen, die wertvolle Hilfestellungen geben
  • Erfahrungsberichte und Strategien aus erster Hand sowie aus der internationalen Landschaft

Zum Angst-Blog >>

  • Angst verstehen und annehmen
  • Stress und Stressbewältigung
  • Entspannungs- & Mentalfeld-Techniken
  • Schreiben als Selbsterfahrung
  • Schreiben: Schreib deine Angst weg
  • Lebensumstände bewältigen
  • Gefühlsblockaden
  • Affären / zerbrochenen Beziehungen
  • Wege zur Selbstfindung und Selbstverwirklichung
  • Umgang mit Hochsensibilität/ Hochsensitivität/ Empathie und Vielbegabung

Berlin & online: Zu den Coachings >>

  • Stressbewältigung mit der Entspannungstechnik Autogenes Training
  • Spielend-leicht erlernbare Autosuggestion bequem von Zuhause, unterwegs, zum Einschlafen, Erholen zwischendrin
  • Angst und Panik annehmen
  • spezielles Autogenes Training gegen Panik, Panikattacken, Stresszustände, Sorgen, generelle Angst, Platzangst, soziale Angst, belastende Vergangenheit, Prüfungsangst, Redeangst u. v. m.

Zu meinen Autogenen Trainings >>

Meine Kindergeschichten gegen Angst und für Freude und Mut beim Erwachsenwerden

Meine Kindergeschichten

Lesen
55 Shares
+11
Twittern
Teilen54
Teilen