Erinnerungen an dich.

Mehr GLEICHGEWICHT BEI STRESS, ANGST UND PANIk

BLOG VIA E-MAIL ABONNIEREN

Gemeinsam gegen Angst & Stress: Hast Du Lust auf regelmäßige Benachrichtigungen bei neuen Artikeln und Kampagnen? Dann freue ich mich, wenn Du Dich in meinen Newsletter einträgst.

Es gibt nicht nur das Dunkle in und an uns, sondern auch das Schöne um uns herum: Freude, innere Ausgeglichenheit, Ruhe, Distanz, Zufriedenheit und eine Menge Selbstfindung und Anleitung zur Verwirklichung.

Was hat das mit Angst zu tun?, fragst du dich sicher. Angst ist Stress. Wir benutzen lediglich ein netteres Wort dafür, damit „wir keine Angst haben“. Denn Angst zu haben oder zu bekommen ist für jeden unangenehm, dabei haben wir alle vor etwas Angst. So entstand auch der Name meiner Website.

Ich glaube daran, dass Angst einen Nutzen hat. Ich glaube an ihre Schutzfunktion und wünsche jedem die Kraft, in sich zu gehen und zu überprüfen, was mit einem geschieht, wenn der Stress einsetzt, man Angst bekommt oder in Panik gerät. Welche Gedanken lösen Angst aus? Wodurch entsteht der Stress? Wann rollen Panikattacken an? Die Auslöser sind Funktionen und sollen vor etwas schützen.

Ob dieses Etwas schützenswert ist oder nur hinderlich, wird sich zeigen. Aber entgegen dem, was die moderne Schulmedizin so sagt, ist nicht jede Angst unbegründet. Denn die nötige Unterscheidung zwischen Angst und Furcht muss verstanden werden: Angst entsteht durch Gedanken an die Vergangenheit oder durch Gedanken an die Zukunft. Diese Gedanken lösen beängstigende Gefühle aus. Furcht (Panik) entsteht in der Gegenwart und ist die wahrgewordene Angst, zumeist aber eine Fehlinterpretation des Gehirns. 

Diese Gedanken und resultierenden Gefühle voneinander zu lösen, dir deine eigenen Bau- und Stolpersteinchen anzusehen und DICH dahinter mit all deinen Träumen, Wünschen, Verletzungen, Talenten, Charaktereigenschaften, Ecken & Kanten zu entdecken, ja vor weiteren Wunden zu schützen oder diese zu verschleiern, ist in meinen Augen eine wesentliche Aufgabe der Angst.

Wohlgemerkt eine. Je nach Persönlichkeit und individuellen Erlebnissen ergeben sich eine Reihe weiterer Schutzmechanismen der Angst. Suche sie. Beschaffe dir Informationen über dich. Erinnere dich an dich. Stelle dir die wichtigen Fragen. Sei bereit für das Wahre in dir. Erlaube dir und traue dich, dich jetzt richtig kennenzulernen. Denn Panik ist die Begegnung mit deinem Schatten, den du schwer standhältst.

Ich plädiere im Angst Blog für Eigensinnigkeit und Reflexion, beizeiten für Ungehorsam, für das Schaffen von Klarheit über deine Beweggründe und das Beschaffen von Hintergrundinformationen zu deiner Angst, deinem Stress, deiner Panik. Wozu? Ich glaube fest daran, dass Menschen verstehen (lernen) können, wer sie sind, wer sie glauben, zu seien und vor allem: wozu ihnen ihre Angst dient.

Stress-Ängste, diffuse Angst und Panik zu überwinden bedeutet auch, dich ihr - dich dir - zu stellen. Und das mit den richtigen Strategien und einem neuem Gedankengut. Das Wort sagt es bereits: Gedanken-gut. Es sind eben nicht die bösen Gedanken, die dir aus Stress und Angst heraushelfen werden. Es sind die guten Gedanken an dich, Gedanken für dich, die dir helfen werden.

Dabei möchte ich dich unterstützen.

Unterschrift_transparent

Interessante Themen:

Selbsthilfe (Menü)

  • zu den kleinen und großen Ängsten
  • Stress, Entstehung und Stressbewältigung
  • Wann wird aus (emotionalem) Stress Angst?
  • zum Nutzen von Angst
  • Wege aus der Angst
  • Strategien gegen Panik, Panikattacken
  • Wann ist es Angst, Furcht oder Panik?
  • Therapien und alternative Heilungsmethoden, ganzheitliche Psychologie
  • zu Beziehungsangst, Bindungsangst, Angst vor Nähe, Angst vor Distanz, Trennungsangst, Verlustangst, emotional nicht verfügbare Menschen
  • zu Prüfungsangst und Redeangst
  • Strategien, Methoden und Wege, um Ängste zu überwinden
  • Neuigkeiten, um Ängste mithilfe von Gedanken und Selbstverwirklichung sowie Selbsterkenntnis zu besiegen
  • neueste Erkenntnisse der Psychologie
  • Interviews mit Experten, Praktikern und Psychologen, die wertvolle Hilfestellungen geben
  • Erfahrungsberichte und Strategien aus erster Hand sowie aus der internationalen Landschaft

Zum Angst-Blog >>

  • Angst verstehen und annehmen
  • Stress und Stressbewältigung
  • Entspannungstechniken, Mentalfeld-Techniken
  • Schreiben als Selbsterfahrung: Schreib dich leicht
  • Schreibtherapie: Schreib deine Angst weg
  • schwierige Lebensumstände bewältigen
  • Gefühlsblockaden
  • Affären / zerbrochenen Beziehungen
  • Wege zur Selbstfindung und Selbstverwirklichung
  • Umgang mit Hochsensibilität/ Hochsensitivität/ Empathie und Vielbegabung

Berlin & online: Zu den Coachings >>

  • Stressbewältigung neu lernen mit der Entspannungstechnik Autogenes Training
  • Spielend-leicht erlernbare Autosuggestion
  • bequem von Zuhause oder unterwegs
  • zum Einschlafen oder Erholen für zwischendrin
  • Angst und Panik annehmen
  • spezielles Autogenes Training gegen Panik, Panikattacken, Stresszustände, Sorgen, generelle Angst, Platzangst, soziale Angst, belastende Vergangenheit, Prüfungsangst, Redeangst u. v. m.

Zu meinen Spezial Autogenen Trainings >>

Neueste Beiträge im Angst Blog zu den Themen:

Stress und Stressmanagement, Angst, Panik, Strategien zur Lebensbewältigung, Hochsensibilität und Hochsensitivität

Bist du hochsensibel, bloß gestresst oder ängstlich? Ein Vergleich der Symptome

Ich habe mich bislang geweigert, das Konzept der Hochsensibilität, ob nun wahr oder nur ein neuer Hype, in Bezug auf Angst näher zu betrachten, da mir zu wenige wissenschaftliche Erkenntnisse vorlagen, um profund darüber zu schreiben. Dennoch möchte ich einen Aspekt... mehr lesen

Wachst du nachts zu bestimmten Uhrzeiten auf? Das bedeutet es

Ob man nachts zu den immer gleichen Uhrzeiten aufwacht oder aber kurz nach dem Einschlafen wieder aus der Ruhe gerissen wird: Der Körper versucht damit, etwas zu kommunizieren. Grundsätzlich lässt sich ein erhöhter Cortisolspiegel dafür verantwortlich machen. Aber... mehr lesen

Mal ganz ehrlich: Was mich meine Angst lehrte

Jeder empfindet Angst als grausam, lästig und unnötig. Ich musste lernen, bis heute, dass Angst eine wohlwollende Seite an sich hat, die ich nie wieder missen möchte. Jedes Mal, wenn ich Angst verspüre, zwingt sie mich, dass ich mich frage: „Was willst du?“, „Was muss... mehr lesen

Alle Menschen haben Angst (besonders die, die dir Angst machen)

Wer einmal so richtig an Angst(-störungen) litt, verfällt leicht dem Irrglauben, dass nur man selbst Angst hätte. Wenn der Chef brüllt und so richtig Stress macht, oder man auf laute, unangenehme Menschen trifft, im Supermarkt oder in der Bahn, die Angst ausstrahlen... mehr lesen

Helfersyndrom: Wieso du genauso wichtig bist wie andere Menschen

  Es gibt diese Menschen, die voller positiver Energie sind. Jene Menschen, an die man nur andocken möchte, in die man hineinkriechen will, in deren Selbst man baden will. Und das nur aufgrund ihrer Ausstrahlung, die so leicht und so sicher, so liebevoll und... mehr lesen

Wie du unerträgliche Menschen trotzdem erträgst

Manchmal begegnen uns im Leben unerträgliche Menschen, die wir aufgrund ihres Auftretens, ihrer Art oder ihrer Bedürfnisse auf gut Deutsch einfach nicht ausstehen können. Sie zeigen sich im beruflichen Umfeld, schmeißen uns Steine vor die Füße, nehmen sich in allem... mehr lesen

BLOG VIA E-MAIL ABONNIEREN

Gemeinsam gegen Angst & Stress: Hast Du Lust auf regelmäßige Benachrichtigungen bei neuen Artikeln und Kampagnen? Dann freue ich mich, wenn Du Dich in meinen Newsletter einträgst.