Beziehungsangst & Bindungsangst: Wenn Liebe Angst macht

Die Liebe macht vielen Menschen Angst: Entweder scheuen sie die Partnersuche, gehen eine Beziehung ein, die zum Scheitern verurteilt ist, zum Beispiel eine heimliche Beziehung oder eine Affäre, oder wir sehnen uns nach Männern und Frauen, die unerreichbar oder gar emotional nicht verfügbar sind. Sie haben eine Bindungangst aufgebaut, die entweder von den Eltern erlernt wurde oder aber durch eine frühere Partnerschaft verursacht wurde. Die Betroffenen sind nicht nur die, die leiden. Auch die, die das Leid (bewusst oder unbewusst) produzieren, sind Betroffene.

Besonders häufig trifft es Frauen, die an gebundene Partner geraten oder sich als ungewollte Geliebte wiederfinden, selbst fremdgehen und zweifeln, ob eine Trennung vom eigentlichen Partner der richtige Schritt wäre. Männer hingegen finden sich nach aktuellem Stand weniger oft in einer untreuen Beziehung. Hingegen aller Klischees ist Untreue nicht hauptsächlich auf sexuelle Gelüste zurückzuführen. Es ist meist die eigene Untreue sich selbst gegenüber, die man Tag für Tag in seiner Beziehung begeht. Eine Affäre ist dann der Ausdruck im Außen. Wenn man den Partner oder die Partnerin betrügt, dann weil es ein Thema gibt, das verdrängt oder nicht angesprochen wird.

So ergeht es auch Frauen, die mit Männern, deren Herz wie aus Stahl erscheint, vom Leiden durch Beziehungsangst betroffen sind. Menschen, die viel einstecken, geben und opfern, treffen übermäßig hoch auf Partner, die schon zu Anfang der Beziehung Anzeichen von aktiver Bindungsangst aufzeigten, indem sie Schwierigkeiten mit Nähe und Distanz hatten. Gab es viel Nähe oder wurde sie erwartet, zogen sie sich schnell und scheinbar grundlos zurück. Gerade in den ersten Wochen der Partnersuche sind diese Merkmale weit verbreitet. Es fand im englischen Raum die Bezeichnung des Ghosting. Benching hingegen beschreibt das Verhalten eines Menschen, der nur mit jemandem zusammen ist, während er auf einen besseren Partner trifft.

Was du auf meiner Seite ebenso findest, sind Beiträge zu Angst vor Liebe, Angst vor Männern und Wenn Frauen zu sehr lieben sowie Co-Abhängigkeit, Eifersucht und andere Dimensionen. All das ist nur ein grober Überblick zum großen Feld der Ängste und Probleme, die in der Liebe und Beziehung auftauchen können.

beziehungsangst liebe bindung

Bindungsangst und Beziehungsangst, Untreue, unzufriedene Beziehungen, Angst vor Nähe und Trennung, On-Off-Dynamiken und heimliche Affären

 

Hier findest du alle Artikel aus dem Blog zu Themen rund um Liebe und Beziehungen. Viel Spaß beim Stöbern!

Die Liebe und Beziehungsangst der Hochsensiblen und Empathen

Die Liebe und Beziehungsangst der Hochsensiblen und Empathen

Jeder Empath wird heute als übermäßig sensibel beschrieben; nicht jeder Hochsensible ist zugleich Empath. Während Hochsensible sich mit Stichworten wie Überreizung und äußere Stimuli (Licht, Lautstärke, Menschenmassen, fremde sowie schädliche Energien in der Nahrung,...

Die wichtigsten Gründe für Burnout, Angst und Panikattacken

Die wichtigsten Gründe für Burnout, Angst und Panikattacken

  Es wird oft von Stress gesprochen, wenn wir uns auf die Suche nach Auslösern für Angst, Burnout und Panikattacken machen. Doch woher dieser Stress rührt, meint die eine wahre Ursache, die zu innerer Hektik, Getriebensein und Enge führt, bleibt oft unbeachtet....

6 Lektionen des Lebens, die ich durch schlechte Zeiten & Schmerz lernte

6 Lektionen des Lebens, die ich durch schlechte Zeiten & Schmerz lernte

  Menschen kommen nicht in unser Leben, um uns zufrieden zu machen. Sie bringen uns eine Weisheit. Einige kommen, um uns beizubringen, wie man sich trennt. Oder sie kommen, um uns etwas über unseren Wert beizubringen (den, den wir haben und nicht den, den wir uns...

Selbsthilfe bei beziehungsängstlichen Partnern

Was du gegen die Angst deines Partners Partnerin machen kannst

„Die Liebe […] nicht kontrollierbar, spontan, kreativ, bringt uns in einen großen Widerspruch. Einerseits sind wir besetzt von ihr, durch sie gefangen, ihr ausgeliefert bis zu dem Gefühl, wir seien bloßer Spielball unserer Liebessehnsucht und den damit verbundenen Wünschen wehrlos ausgesetzt. […] Andererseits kann die Liebe uns größte Freiheit bringen, wenn wir mit ihr in Beziehung treten.“

aus: Verena Kast „Vom Sinn der Angst“